Mittwoch, 12. Oktober 2016

Hoodie ohne Kapuze

Dem Ein oder Anderen ist vielleicht bekannt, dass ich in einem Forstbetrieb in meinem Dorf arbeite, im Büro, nicht im Sägewerk. Trotzdem ist es dort im Winter manchmal sehr kalt, da es in einem alten Wohnhaus aus Naturstein liegt. Dafür brauchte ich ein warmes Sweatshirt, und ich wollte den Kapuzenpulli Lynn von pattydoo so gerne nähen. Aber ich mag nun mal keine Kapuzen, also habe ich den Wickelkragen von kibadoos Malou statt der Kapuze angenäht.



Praktischerweise brauchte mein Mann am Sonntag Hilfe beim Holzstapeln, also konnte ich gleich den passenden Pulli testen ;-)

Aber nicht genug mit den tollen Fotos, für die rechte Tasche habe ich eine noch viel bessere Idee umgesetzt, hach, ich liebe dieses Detail....


Fehlt noch was??? Ach jaaa, Daumenlochbündchen:




Bei diesem Schnitt konnte ich mich wirklich austoben, normalerweise bin ich ja nicht so für Details, aber das hier musste einfach sein: Mit Kunstleder hinterlegt Ösen, vorne 2 und hinten im Nacken auch noch mal 2. Ausserdem habe ich die Kordelenden auch mit Kunstleder umnäht.





Diesen Schnitt werde ich sicherlich noch einmal nähen, habe noch genug Material hier, und Stickdateien auf der Festplatte, um diese zu verzieren.

Schnitt: Lynn von pattydoo
Stickdatei: Urban Threads (was sonst?)
Sweat + Bündchen: Stoffmarkt Lüttich

Und da ich endlich mal Lust auf Tragefotos hatte, wandert dieser Beitrag mal wieder zum MeMadeMittwoch.



Kommentare:

  1. Gut gelungen! Die Stickdatei ist passt ja perfekt, die könnte direkt noch größer das ganze Vorderteil zieren. Das mit dem Kapuzen kenne ich, die mag ich auch nicht besonders. Du hast da ne schicke Lösung gefunden. LG Christa

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe Deine Fotos ja schon auf Facebook bewundert. Der Hoodie ist echt klasse. Die Stickerei auf der Tasche macht echt was her. Und die Lederdetails sind auch genau mein Ding. Super schön!!!
    Dickes Bussi Moni

    AntwortenLöschen