Mittwoch, 26. Februar 2014

MMM - Schnittanpassungen Rock geglückt

Heute zeige ich euch die Schnittanpassungen, die ich an der hier gezeigten Amy vorgenommen habe, und dazu einen neu genähten Rock, nachdem ich diese tolle Seite mit Tipps für die Schnittanpassung auf eigene Problemzonen gefunden habe.

Vorsicht, Bilderflut....

Nach dem Schnittmuster von Jolijou sah die Amy so bei mir aus:
Ihr seht, hinten zieht sie sich aufgrund des stark ausgeprägten Hohlkreuzes total hoch, die tief liegende Taille macht das Übrige

Da die Amy ja nun schon mal fix und fertig genäht war, habe ich also den vorderen Bund abgetrennt, das Vorderteil gebogen geschnitten und einen neuen, etwas längeren Bund wieder angenäht. Zusätzlich muss dann noch ein Gürtel eingezogen werden, sonst schlabbert der Rock auf den Hüften.

So kann ich den Rock tragen, war ja sowieso nur aus Probestoff, hellblauer Cord.... passt zu nix...


 Dann habe ich ein in der Weite gut sitzendes Schnittmuster für einen Bleistiftrock geändert. Das rückwärtige Rockteil wurde um 4 cm verlängert, im Bruch zugeschnitten, und das vordere Teil wurde ebenfalls gebogen ausgeschnitten, auch um ca. 4cm "tiefergelegt". Dann habe ich der Einfachheit halber einen Jerseybund angebracht, da meine Kilos ja auch noch weiter schwinden sollen/müssen.

Bitte nicht den Bauch beachten, hier mal ausnahmsweise mit innenliegendem Shirt gezeigt, sonst trage ich immer alles drüber.


Mein Mann meinte, der Rock könne insgesamt einen Tick kürzer sein, aber das kann ich dann im Sommer ja immer noch ändern. Genäht aus einem Baumwoll-Stoffcoupon vom Stoffmarkt, nicht gefüttert, da das ein reiner Sommerrock werden sollte.

So gefällt mir der Schnitt, und ich weiß nun auch, dass ich neue Rockschnitte vorher ändern muss, bevor ich die Teile zuschneide. Als Nächstes kommen Langeneß und Römö dran, damit hätte ich dann einige Rock-Schnitte zur Auswahl.

Hier beim MMM könnt ihr sehen, was die anderen Damen, begleitet von Lucy, heute so vorstellen.
Und da die Röcke Amy und Hollyburn (Schnitt Hollyburn liegt schon in den Startlöchern) der März-Lemmingschnitt beim Nähkollektiv sind, verlinke ich auch gleich mal dort hin.

Kommentare:

  1. Deine Röcke sind toll - der erste mit der Spitze sieht ja schon genial aus - aber der zweite erst. Den Stoff hätte ich auch schon gerne. Ich finde die Länge so genau richtig, aber das ist ja Geschmacksache.
    Bussi Moni

    AntwortenLöschen
  2. ein schöner rock, der sich sicher im sommer toll kombinieren lässt :-)

    lg anja

    AntwortenLöschen
  3. es ist doch schön, wenn man sich seine Sachen so verändern kann, dass danach alles paßt. Ist super gelungen.

    Lg, Chris

    AntwortenLöschen
  4. Schöner neuer Rock! Die helle Farbe gefällt mir sehr. Meine Mutter hat eine ähnliche Haltung und ich kürze bei Röcken für sie stets das Vorteil, bzw. schneide es bgenförmig tiefer. 5 cm.... aber das ist die einzige Chance, dass die Seitennaht auch gerade verläuft und vorn nicht zuviel SToff ist. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. Toll das du die Anpassung hin bekommen hast, ich hatte dir über den Blog eine email geschickt mit Fotos, weiß aber nicht ov die angekommen ist (-;#
    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Petra,

    sehr schöne Röcke hast Du genäht!
    Meine Frage: könnte ich Dich einmal per E-Mail anschreiben wegen einer Frage, die ich habe?
    Gruß,
    Michelle
    P.S.: Meine Mailadresse findest Du unter "Menue" hier:
    http://bigexpectation.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  7. toll geändert, darf man fragen welche ernährungsumstellung du machst?? vielleicht kann man sich auch austauschen.
    lg stefie

    AntwortenLöschen
  8. Hi Petra,
    ich interessiere mich für Ihren Blog, und möchte ich über Ihren Blog wirklich etwas spezifische Zusammenarbeit sprechen

    ich hoffe sehr auf Ihre positive Antwort bald! Um Innen einen Überblick über unsere Damenkleider zu geben, können Sie bitte unsere Homepage http://www.1dress.de/ buchen.

    Liebe Grüße
    Sandra
    shanshanzhang889@gmail.com

    AntwortenLöschen